Bei uns ist alles echt - auch der ÖkoStrom!
100% Ökostrom
 

So setzt sich unser Strompreis zusammen

Ökostrompreis: Mehr als 50% Steuern und Abgaben

Diese Grafik wurde uns freundlicherweise vom VBEW zur Nutzung freigegeben. Sie veranschaulicht, wie hoch die Abgaben sind. Vor allem die EEG-Umlage hat sich in den letzten Jahren immer weiter erhöht.

 

Das bedeutet für Verbraucher, wenn sich der Strompreis erhöht, dann liegt es meistens an der Erhöhung der Steuern und Abgaben. Egal ob Grau- oder Ökostrom.

 

Hier finden Sie unsere Strompreise und Tarife für Privatkunden und Geschäftskunden.

 

Preisentwicklung für das Jahr 2020

Im Jahr 2020 steigen fast alle Preisbestandteile.

 

Netznutzungsentgelte steigen deutlich:

Jeder Kunde zahlt über seinen Stromhändler an den jeweils vor Ort zuständigen Netzbetreiber ein Entgelt für die Nutzung der Stromnetze. In diesem Entgelt sind anteilig alle Spannungsebenen enthalten. So z.B. auch die Hochspannungsebene, die deutschlandweit alle Verteilernetze verbindet und für eine sichere Stromversorgung eine zentrale Rolle spielt.

Die Aufgaben der Netzbetreiber werden u.a. durch die Erschließung von Neubaugebieten, die zunehmende Digitalisierung, den Anschluss der vielen dezentralen Erzeugungseinheiten und die umfangreichen Meldepflichten immer komplexer und kostenintensiver.

Auch der weiter steigende Selbstverbrauch der Eigenerzeuger führt zu einer Erhöhung der Arbeitspreise, da die Kosten der Stromnetze auf eine sinkende Anzahl von Kilowattstunden aufgeteilt werden.

 

Die EEG-Umlage steigt in 2020 um 5,5% auf 6,756 Cent/kWh und hat damit einen großen prozentualen Anteil (ca. 24%) am Strompreis. Sie ist wichtig für die Förderung der Erneuerbaren Energien in Deutschland und für das Erreichen der Klimaziele.

 

Weitere Umlagen und Abgaben:
Bis auf die KWKG-Umlage (sie fällt um 0,054 ct/kWh auf 0,226 ct/kWh) und die Offshore-Netzumlage (bleibt stabil bei 0,416 ct/kWh) steigen alle anderen Umlagen.

 

Detaillierte Angaben zu den Umlagen finden Sie unter www.netztransparenz.de

 

Steuern: durch die steigenden Strompreise steigt auch der prozentuale Anteil der Umsatzsteuer. Stromsteuer + Umsatzsteuer machen dadurch in 2020 ca. 22% des Strompreises aus.

 

Stromeinkauf, Stromerzeugung und Vertriebskosten:

Die Kosten der Strombeschaffung sind in den letzten zwei Jahren deutlich gestiegen. Durch unsere langfristig angelegte Beschaffung können wir einen Teil dieser Preissteigerung abfangen. Auch die Vertriebskosten steigen aus vielfältigen Gründen. U.a. wegen neuen gesetzlich vorgeschriebenen IT-Programmen und erhöhten Personalkosten. Diese Kosten tragen wir jedoch nächstes Jahr teilweise selbst und geben sie nicht an unsere Kunden weiter.

 

 

Strompreisrechner
Sollten Sie einen Doppeltarifzähler haben, rufen Sie uns bitte an.
© 2020 E-Werke Haniel Haimhausen OHG, Dachauer Str. 4a, 85778 Haimhausen